Verpackung und Recycling

Die Verpackung spielt eine wichtige Rolle für die sichere Lieferung unserer Getränke zu Kunden und Konsumenten. Nach dem Konsum des Getränks kann die Verpackung zu einem wertvollen Material für Recycling werden – oder zu Abfall, der auf der Müllhalde landet.

Wir sind bestrebt, den Umwelteinfluss unserer Verpackungen in jeder Phase des Produktzyklus zu reduzieren. Unser ganzheitlicher Ansatz beinhaltet:

Letztendlich ist es unser Ziel, die Recyclinglücke zu schließen, indem wir gebrauchte Verpackungen in neue verwandeln. Die PET-to-PET-Recycling-Anlage in Österreich, deren Errichtung von Coca-Cola Hellenic unterstützt wurde, versorgt das Unternehmen beispielsweise mit hochqualitativem und kosteneffizientem Material für die Produktion neuer Flaschen.

Aus PET-Flaschen wird in einem aufwändigen technischen Verfahren hochwertiges Regranulat hergestellt und den Neuflaschen zugesetzt. In Kooperation mit führenden österreichischen Unternehmen aus der Getränkeindustrie konnte Coca-Cola Hellenic Österreich mit der Gründung der PET-to-PET Recycling GmbH zu einer gesteigerten Recyclingeffizienz beitragen.

Wir reduzieren nicht nur den durch Getränkeverpackung entstehenden Abfall, wir verringern auch die Reststoffe, die bei der Produktion in unseren Abfüllbetrieben anfallen.

Verpackungsmaterial reduzieren

Das Volumen des von uns verwendeten Verpackungsmaterials zu minimieren ist eine der wichtigsten Maßnahmen, mit denen wir unsere Umwelteinwirkung reduzieren können. Abgesehen von der Verwendung von weniger Material werden auch die durch unsere Verpackung verursachten CO2 -Emissionen im gesamten Produktlebenszyklus verringert: vom Produzenten über den Transport bis hin zur Entsorgung oder zum Recycling.

  • Unsere PET-Flasche ist eine der leichtesten auf dem Markt. Sie ist um ein Drittel leichter als das Vorgängermodell.
  • Die Ultra-Glasflasche, für die ein Drittel weniger Glas benötigt wird, wird derzeit in Österreich und 16 weiteren Ländern, in denen Coca-Cola Hellenic tätig ist, eingesetzt.

Den Wiederverwertungsanteil erhöhen

Unsere Getränkeverpackungen bestehen großteils aus recyclingfähigen Materialien: PET-Plastik, Aluminium, Stahl und Glas. Da diese Stoffe zu den am meisten recycelten Verpackungsmaterialien gehören, ist ein weiterer Schritt zur Reduktion des Umwelteinflusses unserer Verpackung, den Anteil an recyceltem Material zu erhöhen. Die Verwendung von Recyclingaluminium beispielsweise spart bis zu 95 % an Energie, die bei der Verarbeitung von neuem Aluminium verbraucht würde.

Unsere Aluminiumdosen und Glasflaschen bestehen bereits aus bis zu 60 % Recyclingmaterial. Die Verwendung von Regranulat für die Produktion neuer PET-Flaschen ist eine Herausforderung, was die Verfügbarkeit und die Kosten betrifft. Obwohl das Recycling von PET-Material weit verbreitet ist, ist es günstiger und einfacher, es in der Teppich- und Kleiderindustrie zu nutzen, da diese nicht die hohen Qualitätsstandards für Lebensmittelverpackungen erfüllen müssen.

In Österreich und einigen anderen Ländern setzen wir bereits seit einigen Jahren recyceltes PET-Material zu und wir arbeiten daran, diesen Anteil weiter zu erhöhen.

Recycling und Wiederverwertung fördern

Wir unterstützen den Aufbau von Recyclinginfrastruktur und rufen Konsumenten dazu auf, ihre Getränkeverpackungen zu recyceln. Wir waren stellvertretend für unseren Industriezweig federführend an der Entstehung des ARA-Recycling-Systems beteiligt, mit dem recyclingfähige Getränkeverpackungen gesammelt, wiederverwertet und recycelt werden.

In Kooperation mit dem österreichischen Umweltministerium wurde ein Nachhaltigkeitsprogramm entwickelt, in dem sich die österreichische Getränkeindustrie das Ziel auferlegt, einen bestimmten Anteil an Recyclingmaterial in ihren Verpackungen zu verarbeiten.

Bis zum heutigen Tag hat unser Unternehmen an der Errichtung von Recyclinganlagen in 19 Ländern mitgewirkt und ist Miteigentümer von 17 Recycling- und Wiederverwertungsorganisationen.

Produktionsabfälle reduzieren

Abgesehen von der Minimierung des Abfalls, der durch unsere Getränkeverpackungen auf dem Markt entsteht, fördern wir Recycling und reduzieren den Müll in unseren Abfüllbetrieben.

Back to top